Das Kinder- und Jugendfilmstudio wurde am 16. April 1952 in Grevesmühlen als Pionierfilmstudio von Horst Meyer,
dem damaligen Landfilmvorführer der Kreisbildstelle, gegründet. Das Filmstudio arbeitete auch damals schon unter
dem Motto „Kinder filmen für Kinder“.
Anregungen holten sich die jungen Filmemacher auch damals schon von den Profis vom Ostseestudio Rostock
oder dem Kinderfernsehen aus Berlin – enge Freundschaften verband das Studio mit den legendären
Fernsehfiguren „Prof. Flimmrich“ und „Meister Nadelöhr“.
Viele Filme, die im Pionierfilmstudio Grevesmühlen entstanden, waren bei nationalen und internationalen
Filmwettbewerben sehr erfolgreich. Der Film „Von Bienen und Blüten“ erreichte in Spanien 1981 beim Festival
„X. Muse“ des Internationalen Kinderfilmzentrums den 1. Platz – im DDR-Fernsehen wurde er 1982 vor dem
Viertelfinale der Fußball-EM gesendet.
1990 wurde aus dem Pionierfilmstudio das Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen. Von nun an hielt auch die
Videotechnik Einzug ins Studioleben. Jetzt konnten die jungen Filmer ihre Aufnahmen direkt ansehen und kleine
Pannen sofort verbessern. Auch in der heutigen Zeit belegt das Kinder- und Jugendfilmstudio bei Wettbewerben
viele vordere Plätze und zeigt so, dass Kindern hinter und vor der Kamera als Regisseure, Kameraleute,
Tontechniker und Schauspieler so einiges zuzutrauen ist.
Die Themenpalette reicht von Schülerkrimis über Liebesfilme bis hin zu Dokumentarfilmen.
Große Teile der Filme werden auch für die Präventionsarbeit an Schulen eingesetzt.
 
Ein Beweis für die tolle Arbeit im Filmstudio ist, dass Kinder und Jugendliche über Generationen hier Filme drehen
– so sind bereits die Enkel der ersten Mitglieder des Studios filmisch aktiv.
 
Also dann – „gut Licht“ für die Zukunft.
 
Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen
Das Filmstudio: